Ausgewählte Möbel ab Showroom!

Ihr Vorteil - Sie können diese Stücke gleich mitnehmen oder sie werden Ihnen kurzfristig nach Hause geliefert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Freienbach.

Ein englischer Garten

Planung, Referenzen

Ein englischer Garten

Ein feiner englischer Garten umspielt gekonnt das moderne, monumentale Gebäude am See. Ein Beitrag von «Gartenidee» über ein Projekt von uns, das wir geplant und realisiert haben.

24. Februar 2021

Teilen

 

GRUNDSTÜCK AM SEE

Das Grundstück des 2016 erstellten Hauses erstreckt sich direkt bis zum See und Bootsanlegeplatz. Eine grosse Trauerweide hat hier seit jeher ihren Platz, und diesen sollte sie auch im Zuge der Neugestaltung des 1000 Quadratmeter grossen Gartens behalten. Bis auf den Seeuferbereich musste jedoch alles andere weichen: Ein moderner, englischer Garten mit einer Vielfalt an Stauden sollte hier entstehen und dem markanten, strengen Neubau eine weiche Note verleihen. Für das Gartendesign hatten die Planer von hauser design, freie Hand: «Einen passenden, nicht kontrastierenden Bezug zwischen dem modernen Bau und dem verspielten Garten schaffen», lautete die anspruchsvolle Aufgabe. Die Bauherrschaft selbst brachte sich erst in einer späteren Phase bei der Pflanzenwahl ein.

hauser-design-referenz-EFH-trauerweide-mit-bank
hauser-design-referenz-EFH-sicht-zum-bootssteg

Stilprägende Leitbäume
Der Seeanschluss war für das Projekt prägend, sowohl in gärtnerischer Hinsicht, was die besonderen Bodeneigenschaften betraf, als auch architektonisch hinsichtlich der Aus- und Einblicke. Die Feuchtigkeit des Bodens war für das Gelingen des Rasens eine Herausforderung und schränkte zusammen mit der Nähe zum Wasser auch die Pflanzenwahl ein. Aus diesem Grund definierten die Gartenplaner als Leitbäume Zierbirken, da diese den Anforderungen gerecht werden konnten und gleichzeitig mit dem Gebäude sehr gut harmonieren würden. Ein Glücksfall, denn heute verleihen die als Mehrstämmer gezogenen Betula utilis «Doorenbos» dem Garten seine elegante und besondere Note. Massgebend dafür sind die weissen Stämme dieser «Schneebirken». Als Ergänzung dazu und als Sichtschutz zur Nachbarliegenschaft fungieren Hainbuchen-Spaliere. Für die Staudenmischungen bevorzugte die Bauherrschaft die Farben Weiss, Blau und Lila. Die Mischpflanzung durfte den Ausblick aufs Gewässer zum Teil abdecken: Eine direkte Sicht vom Erdgeschoss aus war nicht zwingend gewünscht. Die unterschiedlich blühenden Stauden, mit einer besonderen Betonung auf Perovskia atriplicifolia, bringen einen verspielten, naiven Charakter ein. Die mit immergrünen Osmanthus heterophyllus Kugeln bepflanzten Schattenrabatten unterstreichen hingegen die moderne Ausrichtung.

Konsequent reduzierte Materialwahl:

Den grössten Teil des Gartens nimmt Grünfläche ein. Die Terrassenflächen wurden mit Travertinplatten ausgeführt, welche den hellen und dennoch warmen Ton der Fassade und der Böden im Innenbereich aufnehmen. Nur bei der Poolauskleidung erkennt man eine Materialänderung: Der schwarze Naturstein lässt das Wasser wie eine tiefgründige Spiegelfläche wirken. Sie setzt einen gekonnten Kontrast zu den crèmeweissen Platten und dem frischen Laubgrün der Weide und der Hainbuchen.

hauser-design-referenz-EFH-poolansicht

Vielen Dank der Redaktion von «Gartenidee» für die Zusammenarbeit! Unsere Schwesterfirma Hauser Gärten hat den Neubau realisiert. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro von hauser design profitierte die Bauherrschaft von dem Service aus einer Hand.

 

Suchen Sie für Ihren Neubau des Gartens noch Planer? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.